MENU
Verfügbarkeit prüfen
651-herbstwanderndreizinnen-tourismusvereinsexten-haraldwisthaler-19
Story

Dolomiti Unesco

Unique UNESCO excellence

Die Erklärung von Sevilla: “Die neun Teilgebiete des Welterbes Dolomiten bilden eine Serie einzigartiger Gebirgslandschaften von außergewöhnlicher Schönheit. Ihre beeindruckend senkrechten und bleichen Gipfel weisen eine weltweit außerordentliche Formenvielfalt auf. Diese Berge sind ferner für die Erdwissenschaften von internationaler Bedeutung. Die Anzahl und Ansammlung äußerst unterschiedlicher Karbonatformationen ist weltweit einzigartig. Die großartig aufgeschlossene Geologie ermöglicht einen Einblick in das Meeresleben der Trias, das sich nach dem größten jemals in der Erdgeschichte nachgewiesenen Artensterben entwickelt hat. Die erhabenen, monumentalen und farbenreichen Landschaften der Dolomiten haben seit jeher eine Vielzahl an Reisenden fasziniert und waren die Quelle zahlreicher wissenschaftlicher und künstlerischer Interpretationen”.

(UNESCO, Welterbekomitee – Sevilla (E) 26.06.2009)


Das Dolomiten-Welterbe ist jedoch nicht eine zusammenhängende Gebirgsformation, sondern setzt sich aus neun verschiedenen Gebirgssystemen zusammen, die voneinander durch Täler, Flüsse und andere Berge getrennt sind. Die 142.000 ha des UNESCO-Welterbes sind ähnlich wie ein Archipel über das ganze, noch viel größere Territorium der Dolomiten verteilt und gehören verwaltungspolitisch gesehen zu fünf verschiedenen Provinzen, die sehr große Unterschiede sowohl in Hinblick auf ihre Rechts- als auch auf ihre Verwaltungsordnung aufweisen.

Am 13. Mai 2010 erfüllten die Provinzen und Regionen der Welterbestätte eine wichtige Auflage der UNESCO und gründeten die Stiftung Dolomiti – Dolomiten – Dolomites – Dolomitis UNESCO.
Die Stiftung Dolomiti – Dolomiten – Dolomites – Dolomitis UNESCO wurde 2010 von fünf Provinzen (Belluno, Bozen, Pordenone, Trient, Udine) und zwei Regionen (Friaul-Julisch Venetien und Veneto) gegründet, um eine effiziente und koordinierte Verwaltung des Dolomiten-Welterbes zu gewährleisten.

Am 26. Juni 2009 hat die UNESCO die Dolomiten aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit sowie ihrer geologischen und geomorphologischen Bedeutung in die Liste der Welterbestätten der Menschheit aufgenommen.

www.dolomitiunesco.info
Info
Dolomiten ohne Grenzen

Einen Moment innehalten, einen unglaublichen Gedanken zulassen:
Dort, wo wir heute die glücklichsten Bergferien genießen können wurde ein Jahrhundert zuvor erbittert und verheerend gekämpft. Der erste Weltkrieg hatte die beschauliche Bergwelt eine der am härtesten umkämpften und verlustreichsten Fronten verwandelt. Das UNESCO-unterstützte Projekt „Dolomiten ohne Grenzen“ macht nun aus der ehemaligen Frontlinie einen Ort des Friedens und der Freundschaft.

Entstanden ist der Italien mit Österreich verbindende Höhenweg der zwölf Klettersteige. Jeder von ihnen ist besonders, sei es aus alpinistischer oder historischer Sicht. Er erstreckt sich über die Gebiete des italienischsprachigen Cadore, der Sextner Dolomiten im Bereich der Drei Zinnen bis hin zum Karnischen Höhenweg. „Dolomiten ohne Grenzen“ verläuft zum Teil entlang alter Kriegssteige, Schützengräben und Galerien - ein Friedensweg auf ehemaligen Kriegsschauplätzen und alpinistischer Hochgenuss für Klettersteigfans!
„Beim Betrachten der Natur werden die Gefühle geboren.“
Zitat aus Japan
Caravan Park Sexten - St. Josefstr. 54, I-39030 Sexten / Moos - Hochpustertal - Dolomiten - Südtirol
Drei Zinnen